14.06.20104 - Post von Oma Greta, ex Bukaresterin

 

"Unsere Oma Greta ist nun seit 12.05.2013 bei uns und wir sind von ihr so begeistert.

Sie kam ja hier an und kannte ja so gar nichts, wir haben noch eine auch 11 jährige Italienerin aus einer Canile

(hat dort ca. 6 Jahre gesessen) und unsere Nova ist so cool, so dass sich Greta ganz toll an ihr orientieren konnte.

Nachdem Greta bei der Zahnsanierung war, ist von ihren 3 Zähnen leider nur noch 1 übrig, was an ihrem jetzigen Selbstbewusstsein aber nichts ändert (sie meint nämlich, dass sie alle Zähne hat, groß, schwarz und ein Rottweiler-Pitbullmix ist ), sie brummt die an, die sie nicht mag, was so lustig ist. Nachdem sie 2 Wochen bei uns war, gingen wir in den Urlaub ins Allgäu, was ihr so viel Spaß gemacht hat, sie so viel Neues kennenlernen durfte und schon zu diesem Zeitpunkt so richtig aufblühte. Man merkte sehr schnell, wie sie wacher und aufmerksamer wurde, mehr Muskeln bekam und durch das Barfen (im Mixer geschreddert) sie ein ganz tolles Fell bekam.

Sie und Nova dürfen regelmäßig zur Physio, was Greta immer noch etwas suspekt ist,

aber sie genießt es dann nach einigen Minuten so richtig.

 

Greta liebt unseren Garten, den ruhigen, geregelten Tagesablauf und ist (so glauben wir) ganz glücklich.

 

 

Wir sind so froh, dass sie damals von unserer Antje ins Tierheim Filderstadt (wo wir ehrenamtlich tätig sind)

geholt wurde. Wir freuen uns jeden Tag über unsere zwei Omis und hoffen,

dass wir noch eine lange Zeit zusammen verbringen dürfen.

Da wir nur alte und kranke Hunde aus dem Tierschutz nehmen, sind wir so begeistert,

wenn man zusehen kann, wie diese Seelen aufblühen, lernwillig und einfach nur toll sind.

 

Ganz liebe Grüße aus dem Schwabenland"

 

Greta und ihre Lehrerin Nova

 

 

Greta als Käfighund auf der DEMO in Stuttgart

 

 

 

gpEasy-Theme simplicity 1.5 by syndicatefx