;

 

26.03.2016 - Agathe ist in ihrem neuen Zuhause in Deutschland angekommen.

 

 

 

Agathe

Geschlecht: weiblich
kastriert: bei Abgabe
Rasse: Mischling
Geboren ca. Ende 2011
Größe: mittelgroß, ca. 15kg
Charakter/Eigenschaften: siehe Beschreibung
Verträglichkeit mit Katzen: unbekannt
Behinderungen/Krankheiten:
Besondere Merkmale:
Aufenthaltsort: Pflegestelle in Rumänien, vorher Ecarisaj - Box 1

Paten: Anonyme Patin

Monatliche Kosten: 100,00 €

 


 

Fotogalerie von Agathe

 

17.03.2016

 

 

 

Update 23.10.2015

 

Anamaria schreibt:

 

"Wir machten mit Agathe einen Spaziergang im Park.

Auf dem Video kann man sehen, das sie Leckerchen von verschiedenen Leuten bekommt.

Die erste Person kennt Agathe, aber die anderen beiden nicht. Von der 2. Person lässt sie sich nicht am Kopf streicheln (das war ein Mann) und sie zog ihren Kopf zurück. Die dritte Person war ein Mädchen und Agathe war eher bereit, sich streicheln zu lassen. Wenn die Leute nichts dagegen haben, geht sie hin um zu schnüffeln und wenn sie an einem Tisch sitzen und essen, bettelt Agathe um etwas zu essen. Ich werde dieses noch filmen.

 

 

Wenn Agathe jemanden kennt und wieder sieht, ist sie sehr glücklich und springt die ganze Zeit. Sie liebt Leckerchen! In dem Video kann man sehen, dass auf zwei Pfoten geht, um die Leckerchen zu bekommen.

Ich fordere sie immer mehr, damit sie selbstsicherer wird. :-)"

 

 

 

23.09.2015

 

"Agathe schickt Ihnen allen viele "Küsschen" und die besten Wünsche :-)"

 

 

08.08.2015

 

Pflegefrauchen schreibt:

 

"Endlich ist es gelungen einen der vielen Momente zu filmen, die ich in der Regel verpasse zu filmen.

Dies ist Agathe in einem Moment der Freude :-), sie war froh, dass Magda ihr Aufmerksamkeit gab.

Agathe ist so, wenn ich nach Hause komme, bei der Vorbereitung vom Abendessen oder wann immer sie sich glücklich fühlt. Und sie erwischte mich immer unvorbereitet, ohne Kamera.

Jetzt hatte ein Freund von mir die Kamera bereit und bekam dieses Video :-)"

 

 

31.07.2015

 
Pflegefrauchen schreibt:
 

"Sie entwickelt sich großartig, arbeitet hart und es wird besser und besser."

 

 

 

 

 

01.05.2015

 

Agathe hat viele Fortschritte gemacht, seit sie auf der Pflegestelle ist.

 

Hier gibt es neue Fotos von Agathe

 

 

 

Update 23.2.2015

 

Agathe ist von der Pension auf eine Pflegestelle umgezogen. Dort wird man jetzt mit ihr arbeiten.

 

Pflegefrauchen schreibt:

 

"Agathe bekommt jetzt Bachblüten und trägt ein Pheromonhalsband, das sie von ihrer Patin bekommen hat.

Die Behandlung zeigt auch schon Wirkung.

Agathe ist sehr ruhig und arbeitet mit. Sie ist ein sehr süßes und braves Mädchen.

Es gelang mir, sie für ein paar Minuten zu streicheln und am Kopf und Hals zu kraulen."

 

Hier gibt es neue Fotos von Agathe

 

 

Update 18.10.2014

 

Zitat:

 

"Leider keine guten Nachrichten von Agathe, Cristinas Beschreibung vom 13.10.2014 war ziemlich genau.

Wir hielten uns außer Sichtweite, bis Agathe ihr Gehege verlassen hat. Nur so war sie bereit ihr Gehege zu verlassen. Allerdings war sie immer auf der Hut, lief ohne stehen zu bleiben über den Hof und entspannte sich nicht. Sobald es möglich war, ging sie zurück in ihr Gehege. Deshalb sind die Fotos alle schlecht und verschwommen. Auch fraß sie nicht das bereitgestellte Futter, sondern versteckte sich in ihrer Hundehütte.

Sie braucht eine Pflegefamilie, wo sie im ständigem Kontakt mit den gleichen Menschen ist,

damit sie eine Bindung mit ihnen aufbauen und lernen kann, ihnen zu vertrauen.

Ich glaube nicht, dass sie hier in der Pension Fortschritte machen wird."

 

Hier gibt es neue Fotos von Agathe

 

 

 

Update 13.10.2014

 

Zitat:

 

"Agathe ist immer noch sehr ängstlich. Cristina sagt, sie glaubt nicht, dass sich Agathe ohne einen erfahrenen Trainer oder Pflegestelle erholen wird, schon gar nicht in der Pension.

Sie ist sehr freundlich mit anderen Hunden, egal ob Rüde oder Hündin, sie ist nicht der dominante Typ.

Sie lässt andere Hunde auch ihr Futter wegnehmen, sie verteidigt es nicht.

Cristina muss Agathe getrennt füttern, um sicherzustellen, dass sie genug frisst.

 

Wenn sie die Menschen kennt, kommt sie aus ihrer Hundehütte und verlässt sogar das Gehege und geht auf den Hof. Sind Fremde da, bleibt sie in der Hütte und kommt auch nicht für Leckerlis raus.

Sie lässt sich nicht streicheln, auch von Cristina nicht. Cristina sagt, wenn man Agathe bedrängt, versucht sie sich durch Knurren zu verteidigen. Cristina hat Agathe bisher nicht ganz in die Enge getrieben, um zu sehen, ob sie beißen würde oder nicht, aber sie denkt, dass es möglich sein könnte."

 

 

Update 11.1.2014

 

Zitat:

 

"Christina die Pensionsbetreiberin, kann sich ihr gut nähern und sie auch anfassen. Als ich kam,

blieb sie in ihrer Hundehütte sitzen. Sie kam aber aus ihrer Hütte raus, als sie mich nicht mehr sehen konnte.

Außerhalb ihres Geheges läuft sie anfangs unruhig hin und her, aber später wird sie ruhiger.

Auf andere Hunde, die hinter ihr her laufen, reagiert sie nicht, sie hat keine Aggressionen.

Ich denke, dass es mit Agathe besser werden wird, wenn sie einen Besitzer mit viel Geduld  und Ruhe bekommt. 

Es braucht viel Zeit um Vertrauen aufzubauen......

Agathe hat kleine Fortschritte gemacht, sie ist immer noch sehr ängstlich,

aber nicht mehr ganz so panisch wie am Anfang.

Momentan teilt sie ihr Gehege mit einem freundlichen und gut sozialisierten Rüden.

Diese Hündin braucht Menschen, die Erfahrung mit Angsthunden haben und auch die Vorraussetzungen

für eine sichere Unterbringung erfüllen können."

 

 

Update 23.10.2013


Agathe ist ängstlich. Mit den richtigen Menschen an ihrer Seite, wird sie bestimmt wieder Vertrauen fassen.
Sie ist mit allen Hunden verträglich


Update 11.10.2013


Agathe konnte endlich in Sicherheit gebracht werden. Sie ist seit heute in einer Pension.

------------

Agathe ist etwas reserviert und kommt nicht gleich, wenn man ins Gehege geht.
Sie sitzt lieber auf dem Hundehäuschen und schaut sich um.


Kontakt: info@fellchen-in-not.de

22.11.2012

 

gpEasy-Theme simplicity 1.5 by syndicatefx