Tiffy von Mamica und 7 Babys

Geschlecht: weiblich
kastriert: ja
Rasse: Mischling
Geboren: ca. Anfang Dezember 2013
Größe: mittelgroß
Charakter/Eigenschaften: siehe Beschreibung
Verträglichkeit mit Katzen: unbekannt
Behinderungen/Krankheiten: keine
Besondere Merkmale: keine
Aufenthaltsort: Pension (Suceag) in Rumänien, vorher Ecarisaj - Box 52

Paten: Claudia Matthäs

 

Monatliche Pensionskosten ab September 2015: 85,00 €

 

 

Flyer für Tiffy zum aushängen, verteilen und verbreiten wenn Sie uns helfen möchten, sie vorzustellen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotogalerie von Tiffy

 

05.08.2017

 

 

02.08.2017

 

Tiffy ist von der Farm runter nach Suceag ins Haus umgezogen.

 

13.07.2016 - 18.07.2016 - Besuch unserer Schützlinge in Rumänien

 

"Das Trüppchen Tiffy, Nancy, Dago und Tajo hat uns freudig überrascht, muss ich ganz ehrlich sagen!

 

Ich würde sie nicht als angstfrei bezeichnen, schon gar nicht für ihre Vermittlung, aber uns gegenüber waren sie nur vorsichtig, aber nicht ängstlich in dem Sinne.

 

Sie waren alle recht schlank, Tajo sogar untergewichtig, obwohl er sehr gut frisst, so dass er unbedingt untersucht werden muss. Eventuell hat er auch was mit der Schilddrüse? Entwurmt werden sie regelmässig. Und Tiffy schien leicht zu humpeln. Ich habe Alina jetzt nochmal daran erinnert."

 

 

 

Wieder rein wollte Tiffy nicht, bei uns war es schöner ;-), da musste Dorin schon Überzeugungsarbeit leisten...
 

 

 

01.06.2016

 

 

Update 21.01.2016

 

Zitat:

 

"Tiffy ist der schwierigste Fall von den Vieren, leider hat sie nur ganz kleine Fortschritte gemacht. Sie tut sich immer noch schwer, die Leine zu akzeptieren und fremde Menschen beunruhigen sie. Mit Dorin, den sie kennt,

ist sie entspannter. Er darf sie streicheln, aber es scheint der Einzige zu sein, dem sie vertraut. Wer auch immer ihr helfen will, muss ganz neu anfangen und ihr Vertrauen neu gewinnen. Sie ist kein dominanter Hund, sie verträgt sich gut mit allen Hunden. Sie ist nicht aggressiv, aber sehr verängstigt. Ich glaube nicht, dass sie in der Pension auftauen wird. Es ist wie bei ihren Brüdern. Sie können es in der Pension nicht leisten. Es sind so viele Hunde,

um die sie sich kümmern müssen. Sie braucht tägliche Betreuung und striktes Training ihrer sozialen Prägung.

Sie braucht wirklich eine Pflegestelle. Sie wartet schon zwei Jahre ihres Lebens, hoffentlich bekommt sie den Wechsel, den sie braucht bald."

 

Update 07.09.2015

 

Ein kurze Beschreibung von Marcus, der für uns in Cluj das "Schulungsprojekt" durchgeführt hat.

 

"Die Einschätzungen sind natürlich nur recht allgemein. Um einen Hund 100%ig einschätzen zu können,

müsste ich natürlich mehr Zeit mit ihm verbringen.

 

Noch wesentlich neugieriger als Anna. Ansonsten recht ähnliches Verhalten."

 

31.08.2015

 

Heute ist Tiffy nach Suceag umgezogen und nun warten wir gespannt auf Neuigkeiten.

 

Update 21.3.2015

 

Zitat:

 

"Auch wenn Nancy und Tiffy Schwestern sind und sie sehr ähnlich aussehen, könnten ihre Temperamente nicht unterschiedlicher sein. Während Nancy fröhlich ist, mit sehr guten Chancen leicht ein ausgeglichener Hund zu werden, ist Nancy sehr erschrocken und ängstlich. Sie hält ihren Kopf nach unten, vermeidet Blickkontakt und jedes Mal, wenn man versucht, in ihre Nähe zu kommen, flieht sie aus Angst.

 

Wir haben ein Video von unserem Versuch gemacht, in ihre Nähe zu kommen, haben aber abgebrochen,

weil sie sichtbar gestresst war.

 

Tiffy wird sich nicht in der Pension erholen und es wird nur noch schlimmer, je älter sie wird.

Noch ist sie jung und je eher man beginnt, mit ihr in einer konsistenten Art und Weise zu arbeiten, desto besser.

Sie braucht so schnell wie möglich eine Pflegestelle oder Familie, die Erfahrung mit Angsthunden haben.

 

Sie ist nicht aggressiv, nur ängstlich. Tiffy versteht sich gut mit anderen Hunden, Rüden und Hündinnen."

 

 

 

 

Update 2.2.2015
 
Zitat:

"Tiffy ist ein verspieltes Mädchen. Anfangs braucht sei etwas Zeit, um ein wenig Vertrauen zu bekommen, aber dann interagiert sie gerne. Sie genießt es gestreichelt  zu werden und Aufmerksamkeit zu bekommen.

Als wir uns auf Sid und Lina konzentriert haben, kam sie auch und holte sich ihre Streicheleinheiten ab."

 

 

 

 

Update 17.10.2014

 

Zitat:

 

"Tiffy ist eine schöne und zarte Hündin, sie liebt es zu spielen und Gesellschaft zu haben, aber sie ist auf eine Art schüchtern. Wenn sie aus der Hütte kommt, um am gemeinsamen Spiel teilzunehmen und dann unsicher wird, geht sie zurück in ihre Hütte. Trotz dieses Verhaltens glaube ich, dass sie sehr zutraulich werden wird, wenn sie Aufmerksamkeit und Zuneigung von einer eigenen Familie bekommen wird."

 

Hier gibt es neue Fotos von Tiffy

 

 

 

Update 26.4.2014

 

Zitat:

 

"Tiffy ist sehr freundlich, lieb und verspielt, sie scheint sehr ausgewogen zu sein."

 

Hier gibt es neue Fotos von Tiffy

 

Christa, Lilli, Lolli, Mats, Tiffy, Nancy, Dago, Sari, Tajo

und noch ein Mädel sind zusammen in einem Gehege untergebracht.

 

Fotos von der ganzen Hundeschar im Freigehege 2

 

und noch ein Video:

 

 

 

Update 8.3.2014
 

Barney, Mats, Tiffy, Nancy, Dago, Sari und Tajo sind die Babys von Mamica.

 

Zitat:
 

"Die Babys sind in der letzten Zeit gut gewachsen, seit ich sie zuletzt gesehen habe.

Barney ist der anhänglichste von allen. Er legte sich auf den Rücken, damit wir seinen Bauch kraulen konnten. Mats, Tajo und Sari sind schüchtern, sie kommen nicht von alleine. Hat man sie eingefangen, genießen sie dann doch die Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten. Alle sind verspielt und voller Energie, wie Welpen sein sollen.

Jetzt fehlt ihnen nur noch ein eigenes Zuhause."

 
 
 
Update 8.1.2014

Mamica und ihre 7 Babys sind seit heute in einer Pension.

Die Familie beim Tierarzt am 8.1.2014



----------


Die junge Mamica ist freundlich und lieb. Ihre sieben Babys beginnen gerade allein zu fressen.
Alle acht Hunde kämpfen mit den schlechten Bedingungen in der Ecarisaj.
  1. Es ist kalt
  2. Das Futter ist knapp. Dabei braucht eine frischgebackene Mama mehr als andere Hunde und selbst für die reicht es meistens nicht.
  3. Die Pfleger nehmen keinerlei Rücksicht auf die Kleinen. Sie „übersehen“ sie einfach. So werden die Babys beim Säubern der Box einfach mit abgespritzt und müssen nass und feucht herumlaufen.
    Was glauben Sie, wie lange das gut gehen wird?



Kontakt: info@fellchen-in-not.de

30.12.2013

 

gpEasy-Theme simplicity 1.5 by syndicatefx