Nero

Geschlecht: männlich
kastriert: ja
Rasse: Mischling
Geboren: ca. Sommer 2012
Größe: ca. 58 cm, ca. 25kg
Charakter/Eigenschaften: freundlich, verspielt
Verträglichkeit mit Katzen: unbekannt
Behinderungen/Krankheiten: verheilter Beckenbruch
Besondere Merkmale:
Aufenthaltsort: Pension (Magda) in Rumänien

Paten: benötigt keine

 

 

 

 

Fotogalerie von Nero

 

Update 19.07.2017

 

Raluca schreibt:

 

"Anfang Juli feierten Nero und ich unser 4-jähriges Jubiläum - es ist 4 Jahre her, dass ich ihn aus der Ecarisaj geholt habe  und seither war er in verschiedenen Pensionen. Er ist immer noch derselbe glücklich temperamentvolle, verspielte, freundliche Hund wie immer.

In der Pension versteht er sich gut mit Hündinnen, bei Rüden ist er ein bisschen wählerisch, es hängt wirklich von dem anderen Rüden ab, aber er hat dort auch männliche Freunde. Mit Menschen gab es nie Probleme mit ihm,

er ist zu 100% kompatibel mit jedem Menschen (Erwachsenen und Kindern), den er trifft.

Ich habe ein wenig Hoffnung, ein Zuhause nach all unseren Abenteuern  für ihn zu finden. Es bricht mir mein Herz zu wissen, dass das nach all der Anstrengung das beste Leben sein soll, das er jemals kennen wird. Es ist besser als das Leben auf den Straßen, aber es ist definitiv kein Zuhause. Ich weiß, dass es eine Menge anderer Hunde in der gleichen Situation gibt, also Daumen drücken, dass dort irgendwo  ein Glücksstern für Nero ist und eine liebevolle Familie am Ende dieses Weges auf ihn wartet."

 

 

Update 09.12.2016

 

Raluca schreibt:

 

"Nero ist wie immer, ein verrückter temperamentvoller Balljunkie :-). Er war sehr glücklich, uns zu sehen und er fraß von Sofias Hand, aber er schien nicht sehr daran interessiert, mit ihr zu spielen, ich glaube, sie ist zu klein für seinen Geschmack, Er ignorierte sie vor allem. Er hat keine Probleme mit anderen Hunden, seit er bei Magda ist und kam sehr gut mit jedem Menschen aus, der ihn besuchte. Leider, während wir mit ihm spielten, entdeckten wir eine kleine Hernie auf seinem Bauch, die sehr bald operiert werden muss, und Magda berichtete, dass er irgendwann im Herbst auch Schmerzen in den Hinterbeinen hatte - nicht sicher, ob das wegen seinen alten Verletzungen war oder wegen seinem verrückten Laufen und Springen, weil es nur eine einmalige Sache war. Wir hoffen immer noch

auf ein schönes Zuhause für Nero nach 3,5 Jahren, es ist so schade, dass er sein Leben ist in einer Pension verbringt."

 

 

 

Update 03.05.2016

 

Raluca schreibt:

 

"Nero ist jetzt schon über 2 Monate bei Anamaria und er verursacht keinerlei Probleme.

Ana sagt der einzig mögliche Grund, warum die Pflegefamilie ihn so schnell aufgegeben hat, sei die Tatsache,

dass er anfangs alles im Haus markiert hat. Doch nachdem er sich an den Ort, die Gerüche und die Routine gewöhnt hatte, hörte er damit auf und ist nun stubenrein.

 

In den Videos kann man sehen, wie er nett mit Anas Nichte spielt (sie ist etwa 8 Jahre alt),

er ist mit älteren Kindern perfekt.

 

Er liebt es drinnen zu sein und wenn er länger draußen war, „klopft“ er an die Tür, um wieder reingelassen zu werden.

 

Nero benahm sich sehr gut zu allen Hündinnen die er traf.

Ana sagte, dass sie ihn „benutzte“, um eine ängstliche Hündin zu  rehabilitieren. Mit Rüden hat Ana ihn noch nicht getestet, weil ihre eigenen Rüden ein wenig dominant sind und es vielleicht nicht gut enden würde.

 

Mit den Menschen dort, gibt es keine Probleme, Nero akzeptiert Fremde Männer und Frauen in einem sehr freundlichen und enthusiastischen Art und Weise.

 

Er ist ein temperamentvoller Hund und er braucht regelmäßige Bewegung. Manchmal kann er auch stur sein und nicht den Befehlen gehorchen, aber alles in allem ist er ein toller Hund mit vielen Qualitäten.

Ich hoffe wirklich, dass er ein schönes Zuhause findet, wo er die Aufmerksamkeit bekommt, die er braucht."

 

 

 

Update 04.03.2016

 

Raluca hatte für Nero eine Pflegestelle in Deutschland gefunden. Leider hat es nicht gepasst

und sie hat in nach Rumänien zurückkommen lassen.

 

Raluca schreibt:

 

"Nero ist jetzt bei Ana, sie hat mir in der Vergangenheit mit Ally geholfen und dort ist auch Agathe.

 

Ich wollte seine Lebensbedingungen ändern, damit er mehr individuelle Aufmerksamkeit bekommt und ich eine zweite Meinung über sein Temperament bekomme. Ich will sicher wissen, ob er irgendwelche Probleme hat oder nicht. Ich möchte nicht, dass Nero nochmal dasselbe passiert, wenn er eine neue Chance in der Zukunft bekommt.
 

Die ganze Sache war für Nero stressig, in nur 2,5 Wochen gab es viel Fahrerei und eine Menge Veränderungen.

Nun scheint er sich gut bei Ana einzugewöhnen, aber ich warte lieber noch eine längere Zeit, bevor ich ein Update schicke, ich will sicher sein, das alles gut ist."

 

 

Update 06.02.2016

 

Nero ist auf seiner Pflegestelle in  Deutschland angekommen.

Sobald wir neue Infos haben, stellen wir sie ein.

 

 

Update 28.10.2015

 

Raluca schreibt:

 

"Nach einem Jahr mit anderen Prioritäten (Baby, etc.), habe ich es endlich geschafft, mir ein bisschen Zeit zu nehmen und ein paar neue Videos und Fotos von Nero zu machen. Leider habe ich bis jetzt nichts für ihn gefunden

und er ist immer noch auf der Suche nach einem schönen Zuhause.

 

Wie man in den Videos sehen kann, ist er ein toller Hund, er liebt Kinder (er frisst sehr sanft von Hand des Babys), Bälle und Leckerchen. Er ist den ganzen Tag in einem kleinen Zwinger in der Pension und wenn er dann rauskommt, ist er aufgedreht. Nero ist immer noch ein sehr temperamentvoller Hund, obwohl er schon über 3 Jahre alt ist. Er braucht viel Bewegung und aufgrund seiner Intelligenz auch Kopfarbeit.

Er erinnert sich an die Befehle, die er während der Ausbildung gelernt hat, auch wenn niemand mit ihm im vergangenen Jahr geübt hat und er geht gut an der Leine.

 

Er hat keine Schmerzen von seiner alten Verletzung, die jetzt über 2 Jahre her ist. Nur bei Spaziergängen, sieht man, dass er komisch läuft, wenn man genau hinschaut. Das hält ihn aber nicht davon ab, wie verrückt nach Bällen zu springen und zu laufen, wenn er die Chance dazu bekommt.

 

Ich hoffe wirklich, dass jemand ihm eine Chance geben wird. Es ist eine Schande für einen Hund mit seinen Qualitäten und Potenzial, dass er sein Leben in einem Zwinger verbringen muss."

 

 

 

 

 

Update 1.10.2014

 

Raluca schreibt:

 

"Gestern trafen wir uns zu einer Trainingseinheit mit Nero und sein Trainer – Nero lebt jetzt fast seit 2 Monaten mit dem Trainer. Ab nächste Woche werden wir mit Nero zum Gruppentraining gehen und ich werde noch ein paar Fotos / Videos schicken, damit man sehen kann, wie gut er sich jetzt im Rudel verhält.

 

Wie Sie sehen können, gehorcht er recht gut den Befehlen.

 

 

Eine gute Nachricht ist, dass er nicht unverträglich mit Rüden ist, wie wir dachten.

Wir haben einen Film, wo er mit Morris, einem sehr dominanten 4 Jahre alten Labrador spielt.

 

 

Solange Nero nicht provoziert oder angegriffen wird, spielt er mit Rüden. Der Trainer ist sich sehr sicher, dass Nero in eine Familie mit einem vorhandenen Rüden integriert werden könnte, wenn der vorhandene Rüde ausgeglichen ist und keinen Streit anfangen würde.

 

Es wäre schön, wenn Nero eine aktive/sportliche Familie finden würde, die ihn körperlich wie geistig auslasten könnte (anscheinend hat er mehr Temperament als der Malinois vom Trainer und das heißt was :-)).

Nero ist“ süchtig“ nach Futter :-), es müssen noch nicht mal besondere Leckerlis für das Training sein. Der Trainer nimmt normales Trockenfutter und Nero reagiert sehr gut - das ist großartig, denn so lange man Futter hat,

kann man Nero überzeugen, etwas zu tun."
 

 

Update 4.8.2014

 

Raluca schreibt:

 

"Nero ist jetzt schon über ein Jahr in einer Pension und keiner hat sich bisher für ihn interessiert.

Daher haben wir beschlossen, dass er von einem professionellen Trainer trainiert werden soll, um ihn „attraktiver" für potenzielle Adoptanten zu machen. Gesagt, getan, letzten Montag begann Nero mit seinen Trainingseinheiten.

 

Er weiß bereits, wie man an der Leine geht und kann „Sitz“. Er wird aber noch viele neue Dinge lernen müssen.

Z. B. kommen, wenn man ihn ruft, ohne Leine laufen, „Platz“, warten, nicht springen und so weiter.

Auch soll er mit anderen Rüden sozialisiert werden. Sein Trainer denkt, dass er ein intelligenter Hund ist

und dass er schnell lernen wird. Er reagiert sehr gut auf Leckerchen.

 

Mittlerweile ist Nero ausgewachsen und hat eine Schulterhöhe von 58 cm und wiegt 25 Kilo.

Er ist sehr glücklich und sehr aktiv, man merkt es ihm nicht an, dass er mal das Becken gebrochen hatte.

 

Nero läuft und springt viel, liebt es Bälle zu jagen und er wäre damit perfekt für eine aktive, sportliche Familie mit einem Garten. Kinder liebt er übrigens auch. Er hat viel Temperament, braucht viel Bewegung und liebt es zu „arbeiten“, wäre also nichts für „Couch-Potatoes“."

 

Hier gibt es neue Fotos von Nero beim Training

 

 

-----------

 

 

Nero wurde im Juni 2013 von einem Auto angefahren und in die Ecarisaj gebracht.
Eine liebe Tierschützerin holte ihn raus und brachte ihn zum Tierarzt.

Nachdem ein Beckenbruch diagnostiziert wurde,
nahm die Tierschützerin den Hund mit nach Hause.
Sie pflegte ihn und inzwischen sind alle Beschwerden vergessen.
Er hat sich vollständig erholt und wurde geimpft und kastriert.

Allerdings könnte sich seine Verletzung im fortgeschrittenen Alter
und bei schlechtem Wetter eventuell bemerkbar machen.
Mit entzündungshemmenden Medikamenten sollte dies jedoch gut zu händeln sein.

 

Nero hat Temperament und ist sehr verspielt. Er ist gehorsam und geht gut an der Leine.
Er ist kontaktfreudig und freundlich zu jedermann. Mit Hündinnen und Welpen
versteht er sich sehr gut, bei Rüden entscheidet die Sympathie.
Nero würde sich in jeder Familie wohl fühlen.
 

 

Nero am 23.11.2013

 

 

Nero Anfang Juli 2013

 

 

Nero fährt Auto

 

 

Nero noch in der Ecarisaj Anfang Juni 2013

 

 

 

Kontakt: info@fellchen-in-not.de

 

14.1.2014

 

 

gpEasy-Theme simplicity 1.5 by syndicatefx